Engere Kontakte nach Klagenfurt geplant

Jugendreferentin Dr. Christine Jeremias trifft Jugendrat

Dachau/Klagenfurt - Der Jugendrat der Stadt Dachau hat am Dienstagnachmittag Besuch aus der Dachauer Partnerstadt Klagenfurt bekommen: Jugendreferentin Dr. Christine Jeremias hat sich mit Vertretern des Jugendrats (Lukas Höglmüller, Kira Klimt, Sebastian Leiß und Kristina Seeholzer) getroffen und sich über Inhalte und Möglichkeiten der Jugendmitwirkung informiert. Die Referentin zeigte sich sehr erfreut über die zahlreichen Projekte und Aktionen, die der Jugendrat bereits angestoßen und umgesetzt hat.

So besichtigte die Gruppe das Büro des Jugendrats und den Sitzungsraum des Gremiums in der Altstadt. Im Anschluss fand ein Treffen mit den Mitarbeitern des Jugendzentrums Dachau-Ost (JUZ) statt, wo sich Jugendräte, Jugendreferentin und Mitarbeiter über die Konzepte und Ausgestaltung der städtischen Jugendarbeit austauschten. Thema war auch die Sanierung des Brandschutzes und ein möglicher Neubau des Gebäudes. Geschlagen geben musste sich das Männer-Team des Jugendrats allerdings bei einem Kicker-Duell gegen die Christine Jeremias mit 1:5 Treffern.

Zum Ende des Rundganges führten die Jugendräte Dr. Christine Jeremias noch in das selbst verwaltete Jugendzentrum „Freiraum“ in der Brunngartenstraße. Die Jugendreferentin zeigte sich von dem Projekt begeistert und sagte, dass die Bemühungen um ein derartiges Projekt in Klagenfurt gescheitert seien. Jugendrat und Jugendreferentin vereinbarten zum Abschluss, den Kontakt zwischen den Städten zu intensivieren. So lud der Dachauer Jugendrat den Klagenfurter Jugendbeirat zur Verleihung des Dachauer Jugendpreises im Januar 2012 zum Gegenbesuch ein. Der Dachauer Jugendrat hatte im Juni 2011 die Partnerstadt besucht und sich dort mit seinem Pendant getroffen.